Blankenrode: Wanderweg A1

Gepostet Von Gabriele am 24.November 2014 | Keine Kommentare


Länge der Tour:  10.9 km       Entfernung von Paderborn:  29.8 km       Wegmarkierung:  gut

Am letzten Wochenende gab es keine Wanderung, weil ich nicht hier war, sondern DA:

DSC02230

DA war es traumhaft schön (heißt nicht umsonst „Töwerland“), und ich bin den ganzen Tag auf und ab „gewandert“.

Aber gestern waren wir wieder in der Gegend unterwegs, und zwar in Blankenrode. In Blankenrode gibt es eine riesige Auswahl von Wanderwegen. Eine ist in dem Buch „Die schönsten Wanderungen im Paderborner Land und Eggegebirge“ von Karl Heinz Schäfer ausführlich beschrieben. Wir wollten allerdings nicht ganz so weit laufen, da wir am Abend noch die Beatsteaks in Bielefeld sehen „mussten“.
Der Wanderweg A1 ist inklusive Abstecher 10,9 Kilometer lang und beginnt an der Kirche in Blankenrode.
Eigentlich dachten wir, wir hätten exzellentes Wanderwetter, als wir in Paderborn losfuhren, ging gerade die Sonne auf, aber ab Lichtenau wurde es immer dusterer und irgendwann steckten wir in der dicksten „Nebelsuppe“ – Na Bravo!
Nach einem kurzen Stück an der Straße ging es dann zuerst an den Bleikuhlen entlang, hier gibt es eine Menge Informationen und einen kleinen Rundweg über den „Schwermetall-Rasen“. Sieht wirklich merkwürdig aus. Leider konnten wir dank Nebel keine besonders schönen Fotos machen, aber ich denke man kann genug erkennen.

 

DSC02340 DSC02341

Danach ging es über die Autobahn und dann erst einmal eine Weile durch den Wald. Langsam wurde es auch immer heller, und somit die Fotos immer besser. An der Felsberghütte hat man (normalerweise) eine fantastische Fernsicht, es gibt eine schöne Schutzhütte so dass man sich hier länger aufhalten kann.

DSC02352 DSC02356

Ist man am Carolinenhof vorbei geht es wieder in Richtung Autobahn. Das ist der einzige Schwachpunkt an dieser Tour: Man hört die Autobahn doch recht häufig!
Die Wanderung ist aber so schön, dass man darüber hinwegsehen kann. Man geht zum Teil über schmale Wege, an vielen kleinen, gewundenen Bächen vorbei, echt schön!
Nachdem man unter der Autobahn durchgelaufen ist, kommt man zum Soldatenfriedhof oder vielleicht „Friedhöfchen“. Leider gibt es hier keine Bank, obwohl der Platz recht schön ist. Wir haben es uns auf den Stufen vorm Friedhof gemütlich gemacht. Wer aber eine Bank möchte: ca. 100 Meter vor dem Friedhof ist auf der linken Seite eine Hütte, da gibt es einen Rastplatz.

DSC02362 DSC02368 DSC02369

Von hier aus geht es dann zur Stadtwüstung Blankenrode. Hier gibt es nicht allzu viel zu sehen, aber viele Bänke und den Jungfernbrunnen, der liegt etwas abseits vom Weg, man sollte den Abstecher aber unbedingt machen.

DSC02376 DSC02375 DSC02374

Von hier aus geht es dann zum Endspurt. Kurz vor Schluss der Tour gibt es noch einmal eine Wandertafel und, auf der anderen Straßenseite eine Hütte und einen rieseigen Rastplatz.
Am Auto angekommen haben wir noch einen kurzen Blick auf die Altenauquelle geworfen, ist nicht so spektakulär, aber wenn man schon mal da ist….

DSC02382

Insgesamt ist dieser Wanderweg auf jeden Fall zu empfehlen, auch wenn die Autobahn manchmal nervt. Blankenrode bietet für Wanderungen eine ganze Menge, es gibt viele Rastplätze und Bänke und die Wanderwege sind vorbildlich ausgeschildert. Wenn’s wieder wärmer wird gehen wir sicher noch mal auf die von Herrn Schäfer beschriebene Wanderung.

DSC02379

Die GPS-Daten zur Tour gibt es wie immer bei Outdooractive

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.