Durch das Brakeler Bergland: Rundwanderweg Nr. 2

Gepostet Von Gabriele am 9.Juni 2015 | 1 Kommentar


Länge der Tour:  14.1 km       Entfernung von Paderborn:  40.9 km       Wegmarkierung:  gut

Ein neuer Kandidat für die Top-10 ist gefunden!

DSC03873
Schloss Rheder: Rückseite

Rheder ist zwar etwas weiter weg, aber diese Tour lohnt sich auf jeden Fall. Sie startet am Parkplatz an der Kirche, hier kann man auf einer Tafel auch noch einmal einen Überblick über den Wanderweg bekommen. Dann geht es kurz an der Straße lang Richtung Schloss und daran vorbei. Hinter dem Schloss geht es dann rechts auf den Wanderweg.
Die erste Attraktion ist dann der riesige Weidendom, wahrscheinlich der größte seiner Art! Wenn man die Nehte überquert hat, hat man einen schönen Blick auf das Schloss und den Park, einfach perfekt.

DSC03825 DSC03834DSC03833

Danach geht es hauptsächlich durch den Wald in Richtung Gehrden.
Hier findet man zunächst eine imposante Grillhütte bevor der Weg dann durch die Feriensiedlung führt. Die Häuser sehen alle schon älter aus, was mich aber richtig neidisch gemacht hat, ist die Ruhe dort. So etwas gibt es in ganz Paderborn nicht.
Überhaupt, Gehrden schein ein richtiges Kleinod zu sein, viele Fachwerkhäuser, kleine Bäche, ein Dorfteich mit Enten und noch ein Schloss.

DSC03849
DSC03843
DSC03846

In Gehrden

Ich könnte mir vorstellen, da mal ein paar Tage Urlaub zu machen. Als Ziel für einen Tagesausflug ist es aber auch absolut empfehlenswert. Ausreichend Gastronomie ist auf jeden Fall vorhanden.
Wenn man durch Gehrden durch ist geht es auf einem Kreuzweg bergauf zur Kapelle, ein wirklich schöner Platz! Da haben wir dann auch unsere Pause gemacht. Hinter dem Kreuz gibt es eine Bank mit Aussicht.

DSC03852 DSC03858

Ab hier hatten wir aber kurzzeitig Probleme mit dem Weg und sind kurz in die Irre gelaufen. Vielleicht lag es an dem Haufen Gestrüpp der dort aufgetürmt lag. Es geht auf jeden Fall an den Obstbäumen längs, auf einem schönen Grasweg.

DSC03860

Wer bis jetzt noch keine Pause gemacht hat, findet im Wald noch ein lauschiges Plätzchen.

DSC03863

Aus dem Wald heraus führt der Weg dann durch ein wunderschönes Tal in dem es am Sonntag allerdings echt penetrant nach Bärlauch roch, das hat sich aber sicher in den nächsten Tagen erledigt.

DSC03867

In Siddessen angelangt, waren dort eine Menge Leute unterwegs, das lag an der 1000- Jahr-Feier, wie wir herausfinden konnten.
Hinter Siddessen verlief der Weg dann parallel zur Straße, die dank der Motorradfahrer ganz schön laut war. Warum darf man mit seinem Hobby anderen Leuten auf den Keks gehen? Müssen Motorräder eigentlich so laut sein? Mir tun die Leute leid, die an so einer Strecke wohnen, wann immer das Wetter am Wochenende schön ist, sind riesige Pulks von Motorradfahren unterwegs, im Garten sitzen und Kaffee trinken ist dann wahrscheinlich unmöglich.
Nach gut 12 Kilometern haben wir dann den Wanderweg verlassen und sind auf dem links parallel verlaufenden Weg abgebogen. Hier war es dann wider ruhig, ob wir dabei allerding etwas Wichtiges verpasst haben?
Der letzte Teil führte wieder am Schlosspark längs, allerdings etwas oberhalb.
Zum Schluss haben wir noch im Barock-Parterre vorbeigeschaut, ist nicht so groß wie bei uns in Schloß Neuhaus, aber auch sehr hübsch.
Wir hatten am Sonntag Traumwetter und damit eine perfekte Wanderung. Diese Tour sollte man aber auf jeden Fall mal machen, überhaupt scheint das Brakeler Bergland ein lohnendes Ziel zu sein, da kann man ruhig mal ein bisschen mehr Fahrtzeit in Kauf nehmen.
DSC03855

Die GPS-Daten und die Tourbeschreibung wie immer bei Outdooractive. (Warum der Typ bei den Kommentaren an dieser Tour etwas auszusetzen hatte ist mir echt schleierhaft)

1 Kommentar

  1. Eine wirklich sehr schöne Wanderung, die am Wochenende – bei gutem Wetter – einen tollen Abschluss im Biergarten der „Remise“ der Gräflich von Mengersen’schen Dampfbrauerei Rheder“ mit herrlichem Blick auf das Weidenpalais ausklingen lassen kann.
    Klar, dass wir sie auch in den Wanderführer „Die schönsten Wanderungen im Paderborner Land und Eggegebirge“ (ISBN: 9783980950763, erschienen im HEFT-Verlag Paderborn) aufgenommen haben. Obwohl Rheder streng genommen weder im Paderborner Land noch im Eggegebirge liegt …

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.