Vor fünf im Urwald

Gepostet Von Gabriele am 18.September 2015 | Keine Kommentare


Entfernung von Paderborn:  89 km       Wegmarkierung:  gut

Als wir auf dem Urwaldsteig am Edersee unterwegs waren haben wir den Tipp bekommen, dass es an der Sababurg einen „echten“ Urwald gibt. Im Web schlaugemacht, haben wir herausgefunden, dass es an der Sababurg außerdem noch einen schönen Tierpark gibt. Am letzten Wochenende haben wir uns dann auf dem immerhin 89 Kilometer langen Weg zur Sababurg gemacht. Man fährt am Sonntagmorgen eine gute Stunde.
Zuerst haben wir dem Tierpark, der wirklich sehr schön und weitläufig ist, einen Besuch abgestattet. Für Familien mit Kindern ist er auf jeden Fall empfehlenswert, da es mehrere „Kontaktbereiche“ (heißen anderswo Streichelzoo) gibt. Man kann Kängurus, Wellensittiche, Ziegen und Rehe füttern. Von den Ziegen würde ich allerdings abraten, wenn die Kinder noch klein sind; die Ziegen sind ziemlich stürmisch.
IMG_3731

IMG_3708

IMG_3734
Wir waren direkt um 9:00 da, da war es noch leer, als wir durch waren kamen immer mehr Leute.
Ein paar hundert Meter die Straße runter geht es dann zum Urwald. Es gibt einen großen Parkplatz auf dem auch Tisch und Bänke zum Rasten stehen. Auf der gegenüberliegenden Seite geht es dann in den Urwald. Hier gibt es mehere unterschiedlich lange Strecken die an den schönsten Bäumen vorbeiführen. Außer den Bäumen ist im Moment auch noch der meterhohe Farn beeindruckend.
Wer gerne uralte Eichen mag, sollte hier auf jeden Fall mal vorbeischauen, man kommt sich vor wie bei Schneewittchen und den sieben Zwergen.

DSC04581 DSC04579 DSC04588

DSC04585

DSC04586 IMG_3749 IMG_3740

Hier noch einige Links rund um die Sababurg:

Urwald auf Wikipedia

Tierpark

Reinhardswald (Achtung:Musik)

Schatzsuche in der Grimmheimat

Sababurg

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.